Enter your keyword

AGB

1.Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehung des Vereins „Wiir“ Benjamin Ergün, Weidmanngasse 27/10, A-1170 Wien (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2. Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 09:00 Uhr bis 1:00 Uhr per E-Mail unter office@wiir.at.

1.3. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.4. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt. Es sei denn der Verkäufer hat ihrer Geltung, vom Kunden nachweisbar, zugestimmt.

  1. Angebote und Leistungsbeschreibungen

2.1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.

2.2. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas Anderes vermerkt ist.

2.3. Trotz sorgfältiger Betreuung der Website und des Shops, kann es zu Irrtümern auf Seiten des Verkäufers kommen. Daher weist Sie der Verkäufer ausdrücklich darauf hin: Ein Irrtum des Verkäufers kann unter den gesetzlichen Bedingungen zu einer Aufhebung oder inhaltlichen Änderung des abgeschlossenen Vertrages führen. Der Verkäufer behält sich ausdrücklich vor, den zwischen ihm und den Kunden abgeschlossen Vertrag – unter den im Gesetz vorgesehenen Voraussetzungen – wegen Irrtums anzufechten oder abzuändern.

  1. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

3.1. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten Warenkorb sammeln.

3.2. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

3.3. Über die Schaltfläche [Kaufen] gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

3.4. Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Kunde das bestellte Produkt bezahlt hat und wenn an den Kunden mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt wird durch den Verkäufer.

3.5. Sollte der Verkäufer eine Vorkassenzahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassenzahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

  1. Preise und Versandkosten

4.1. Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

4.2. Sofern der Verkäufer Versandkosten für die Lieferung berechnet. Werden die Versandkosten dem Käufer auf der Versandkostenseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

4.3. Der Verkäufer ist berechtigt bei Umtausch oder Rücksendung der Ware an den Verkäufer dem Kunden etwaige Versandkosten in Rechnung zu stellen. Dies gilt nicht soweit der Verkäufer zur Zurücknahme beziehungsweise zum Umtausch der zurückgesendeten Ware aus Gründen der Gewährleistung verpflichtet ist.

  1. Lieferung, Warenverfügbarkeit, Besonderes Rücktrittsrecht

5.1. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Verkäufer dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Verkäufer von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

5.2. Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Verkäufer dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit.

Ist der Verkäufer mit seiner Warenlieferung mehr als zwei Wochen in Verzug, weil er aus einem Deckungsgeschäft mit seinem Vorlieferanten oder aus Mangel an weiteren Buchungen für das jeweilige Event, so können sowohl der Kunde als auch der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Der Verkäufer jedoch nur unter der weiteren Voraussetzung, dass er sich die vom Vorlieferanten geschuldete Leistung nicht innerhalb der Lieferfrist gegenüber dem Kunden zu einem angemessenen Preis von einem anderen Lieferanten beschaffen hätte können. Gesetzliche Rücktrittsrechte des Verkäufers oder des Kunden bleiben von dieser Regelung unberührt. Der Verkäufer wird eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

  1. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung, ist keine Teilnahme an einem der angebotenen Events gebucht.

  1. Sachmängelgewährleistung und Garantie

8.1. Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.

8.2. Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde.

  1. Haftung

9.1. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

9.2. Generell gilt, dass jede teilnehmende volljährige Person an den Events, auf eigene Verantwortung teilnimmt. Für eventuelle Verletzungen welche nicht auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz des trainierenden Personals zurückzuführen ist wird keine Haftung übernommen.

9.2. Für minderjährige Personen die an den angebotenen Events teilnehmen gilt; Dass diese auf Verantwortung ihrer Eltern teilnehmen. Für eventuelle Verletzungen welche nicht auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz des trainierenden Personals zurückzuführen ist wird keine Haftung übernommen.

9.3. und die Risikofaktoren der einzelnen angebotenen Trainingsmethoden sind den Elternteilen und jeder volljährigen Person bewusst.

9.4. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

9.5. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

9.6. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

  1. Rücktrittsrecht für Verbraucher

Beginn der Rücktrittsbelehrung für Verbraucher

Ist der Kunde Verbraucher, so kann er binnen 14 Tagen nach Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen vom geschlossenen Vertrag zurücktreten.

Um Ihr Rücktrittsrecht auszuüben, müssen Sie uns „Wiir“, Benjamin Ergün, Weidmanngasse 27/10, A-1170 Wien, E-Mail: office@wiir.at, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, E-Mail, telefonisch) über Ihren Entschluss von diesem Vertrag zurückzutreten, informieren. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechtes vor Ablauf der Rücktrittsfrist absenden.

Nach Ablauf der Rücktrittsfrist gelten die unten angeführten Stornobedingungen.

Folgen des Rücktritts

Wenn Sie von diesem Vertrag zurücktreten, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Rücktritt von diesem Vertrag bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich, spätestens jedoch binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Rücktritt von diesem Vertrag unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.

  1. Stornokosten

Nach schriftlicher Zusage gelten folgende Stornobedingungen bei Absage des gesamt gebuchten Events:

Bei Absage bis 3 Wochen vor Beginn der gebuchten „Wiir“ Event verrechnen wir ein Storno von 10% der Auftragssumme.

Bei Absage bei weniger als 3 Wochen vor Beginn gebuchten „Wiir“ Event verrechnen wir ein Storno von 25% der Auftragssumme.

Bei Absage weniger als 1 Woche vor Beginn gebuchten „Wiir“ Event verrechnen wir ein Storno von 65% der Auftragssumme.

Bei Absage Veranstaltungstag der gebuchten „Wiir“ Event bzw. bei Austritt einer laufenden „Wiirr“ Veranstaltung aus welchen Gründen auch immer, verrechnen wir 100% der Auftragssumme.

  1. Hinweise zum Ausschluss des Rücktrittsrechts

Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt und geplant wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder bei Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind. Hier kommen sofort die angeführten Stornokosten zuzüglich der getätigten Aufwendungen vor allem Zeitaufwendungen für Planung, Ausgestaltung der Tour, Stornokosten bei Vertragspartnern die für die individuelle Tour notwendig waren und auf Grund der Absage anfallen.

  1. Rücksendungen

Die in diesem Abschnitt „Rücksendungen “ genannten Modalitäten sind nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Rücktrittsrechts gem. Punkt 10 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Kunden werden vor Rücksendung gebeten die Rücksendung beim Verkäufer per E-Mail an office@wiir.at zu melden, um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen sie dem Verkäufer eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.

Bereits benutzte, verschmutzte oder beschädigte Ware sowie Ware, an der das Originaletikett fehlt, wird – sofern der Verkäufer nicht dazu gesetzlich verpflichtet ist – nicht zurückgenommen.

  1. Speicherung des Vertragstextes

14.1. Der Verkäufer speichert den Vertragstext der Bestellung. Die AGB sind online abrufbar. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

14.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Ferner erhält der Kunde eine Kopie der AGB mit seiner Bestellung.

  1. Datenschutz

15.1. Der Verkäufer verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

15.2. Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden vom Verkäufer zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

15.3. Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die vom Verkäufer über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

15.4. Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen personenbezogenen Daten durch den Verkäufer finden sich in der Datenschutzerklärung.

  1. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache

16.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, wenn der Besteller Privatperson, Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

16.2. Es gilt das Recht der Republik Österreich. Dies gilt nicht, wenn zwingende Verbraucherschutzvorschriften einer solchen Anwendung entgegenstehen.

16.3. Vertragssprache ist deutsch.